Booktalk: Die Beschenkte - Kristin Cashore

2. August 2016

in
Fünf Bücher haben mich durch den Juli begleitet und über eines möchte ich heute besonders gerne schreiben - Die Beschenkte von Kirstin Cashore. Ich vermute mal, dass einige von euch das Buch kennen oder dir geht es wie mir und du kennst den Titel vom Hörensagen. Dann sollte sich das aber definitiv bald ändern! Das Buch habe ich eigentlich schon zum Geburtstag bekommen (und der war  im April!), doch durch eine verspätete Lieferung lag es bis jetzt ziemlich vergessen im Bücherregal und fast ärgere ich mich ein bisschen darüber, denn mein Herz hängt gerade sehr an diesen Seiten.

Inhalt 
Katsa ist kratzbürstig, misstrauisch und interessiert sich recht wenig für die meisten ihrer Mitmenschen. Was nicht weiter verwunderlich ist, denn in Middluns, einem der sieben Königreiche, ist sie für Schrecken und Gewalt bekannt und so wird sie von vielen gefürchtet. Denn Katsa ist eine Beschenkte. Jene sind an ihren verschieden farbigen Augen zu erkennen und besitzen eine individuelle Gabe. Und Katsa hat die Gabe des Tötens. Als sie jedoch in einem rebellischen Akt einen gefangenen Linied befreit und dabei zufällig auf Bo trifft, beginnt sich ihr Bild von der Welt und sich selbst langsam zu verändern. Eine spannende und mitreißende Geschichte beginnt.

Ehrliche Worte
Das Buch lässt sich unglaublich gut lesen. Ich habe es in drei Tagen verschlungen und bin einfach begeistert. Von dem Universum, das Cahsore geschaffen hat, und das ein wenig an das Mittelalter erinnert. Der Story, die immer fesselnd bleibt und natürlich den Charakteren, die ich in mein Herz geschlossen habe. Vor allem die Entwicklung, die sowohl Katsa als auch Bo durchmachen hat mich gepackt und kitschigerweise mein Herz aufgehen lassen. Obwohl die Geschichte zwischen den beiden alles andere als kitschig und sehr schön zu lesen ist.

Die Spannung wird im Buch auf kanpp 500 Seiten durchweg aufrecht gehalten und es gibt kaum eine Stelle, an der sich die Handlung zieht und man das Buch zur Seite legen will. Der einzige Grund, weshalb ich immer mal eine kleine Pause gemacht habe war der, dass ich nicht so schnell am Ende ankommen wollte. Ich möchte gar nicht so viele Worte über die Handlung verlieren - sie war einfach großartig!! - denn ich will euch nicht zu viel verraten. Nur eines: Das Buch nimmt dich mit auf die gefährliche Reise von Kat und Bo, aber auch auf die, die zwischen den beiden passiert.
 
Schlicht gesagt: Ich habe gelacht. Ich habe Tränen vergossen und am Ende habe ich das Buch mit einer gewissen Leere und Wehmut zur Seite gelegt. Denn Die Beschenkte ist zwar Teil einer Trilogie, doch stehen in den nächsten Büchern andere Charaktere im Vordergrund. Bis ich mich also an den zweiten Teil wage, muss ich erst noch verdauen, dass er Abschied von Katsa und Bo ein endgültiger ist.


Inspirational People: Songwriter, Ballett & Art Sessions

30. Juli 2016

in

Heute habe ich wieder die Menschen in einem Post zusammen getragen, die mich im Juli besonders inspiriert haben. Hier könnt ihr den ersten Post dieser Art vom Monat April ansehen. Huch, es gab ja länger nichts Neues unter Tips & Favourites. Für die nächsten Monate soll es jetzt immer eine kleinen Post mit Inspirational People geben, es gibt so viel  zu entdecken!



Ausschnitt aus an awkward duet
doddleoddle
Dodies Kanal habe ich erst neulich in den Weiten von Youtube entdeckt und sie hat mich sofort verzaubert. Mit ihren leichten und manchmal melancholischen Texten, ihrer Ukulele und dieser unglaublichen zarten Stimme. Schaut euch unbedingt an awkward duet und human an! Und danach die Playlist ihrer original songs, so gut! ♥




by semiskimmedmin
SemiSkimmedMin
Minnie ist eine Künstlerin aus London, die auf ihrem Youtubekanal verschiedene Videos über ihre Kunst hochlädt. Sie zeigt Skizzenbücher aus ihren Anfängen, nimmt dich auf Sketch Sessions mit und motiviert dich, einfach mal selbst vor ein weißes Blatt Papier zu setzen und los zu malen. Ich finde ihre Videos immer inspirierend!




Ausschnitt aus Giant
Valentina Mér
Valentina hat etwas weiches und besonderes in ihrer Stimme. So eine bestimmte Sehnsucht irgendwie. Vielleicht es auch am Video zu Giant, das ihr euch unbedingt mal ansehen solltet. Es ist so wunderbar gefilmt wurden und ich bin gespannt, was wir noch von Valentina Mér hören werden!




Ausschnitt aus Ballet Workout Advanced
Tanz mit Anna
Auf Annas Kanal dreht sich alles ums Tanzen - HipHop, Latin Dance, Ballett. Ich habe selbst mal vier Jahre Ballett getanzt und durch Annas Workouts wieder ein bisschen dahin gefunden. Die anderen Tanzworkouts habe ich mir noch nicht gesehen, aber die Videos zum Ballett sind auf jeden Fall zu empfehlen. Ich habe am nächsten Tag immer Muskelkater im Rücken, ich es nicht mehr gewohnt bin. Aber man spürt wie sich die Haltung langsam verbessert und stabiler wird. Finde ich super, vor allem da ich oft Nacken - und Rückenschmerzen habe.

Was oder wer sind eure Favoriten aus dem Juli?

Life Update: Zukunft, Studium, Bloggen - die großen 3

25. Juli 2016

in

Foto: Marcus Fröhner
Neulich wurde ich gefragt, was ich denn jetzt eigentlich wieder in Leipzig mache. Schließlich sind die Monate als Aupair in Den Haag vorbei und erzählt was ich danach machen werde, habe ich bisher auch nicht. Also gibt es heute ein kleines Update für euch! Wenn ihr Lust habt, dass ich das öfter mache, schreibt es gerne in die Kommentare. Ich habe nämlich gemerkt, dass ich eigentlich gar nicht so viel hier über mich erzähle - beziehungsweise darüber was ich gerade so mache. Also, let's start.

Das war
Einige von euch wissen vielleicht, dass ich Anfang April wieder nach Hause zurück kehrte und mein Aupairjahr vorzeitig abbrach. Das hatte persönliche Gründe, aber kurz gesagt ging es mir einfach nicht mehr gut. Hier habe ich schon  ein wenig darüber geschrieben. Seitdem habe ich die Zeit  zu Hause genossen, angefangen zu kellnern, um Geld für den Sommer zu verdienen und mit meinem Führerschein begonnen. Den habe ich nämlich nicht wie alle anderen in der Schulzeit gemacht - war mir irgendwie zu stressig. Außerdem habe ich mir ein paar Gedanken zum Studieren gemacht und mich schließlich beworben.

Zukunft / Studium
Eigentlich wollte ich immer etwas mit Design studieren. Schließlich liegen in dem Gestaltungsbereich meine größten Interessen und Leidenschaften. Ich habe mich an zwei Hochschulen beworben und wurde an der staatlichen HS abgelehnt und an der privaten HS angenommen. Dort hatte ich mich für ein Stipendium beworben, welches jemand anderes bekam und ich quasi normal angenommen wurde. Aber 700€ pro Monat für Bildung sind einfach nicht möglich für mich. Also habe ich ein bisschen umgedacht und mich anderen Optionen zugewand. Meine Angst war nämlich die, dass ich die ganze Zeit Scheuklappen auf den Augen hatte, weil ich mich stets nur für Design interessiert habe und so nicht sehen konnte, welche Bereiche mich vielleicht auch noch interessieren könnten. Nach einiger Zeit des Überlegens bin ich schließlich bei Medien- und Kommunikationswissenschaften hängen geblieben und habe mich auch dafür beworben - mit dem Gedanken, dass ich mich immer noch im Frühjahr für Design bewerben könnte, sollte es mir gar nicht gefallen. Mit diesem Entschluss habe ich ein ziemlich gutes und sicheres Gefühl, nur manchmal frage ich mich, ob ich damit vielleicht meine Leidenschaft oder gar mich selbst verrate, weil ich nicht weiß, wie viel Zeit mir am Ende noch für all die kreativen Sachen bleiben. Zwar habe ich mich auch für Intermedia in Köln beworben, worauf ich auch ziemlich Lust hätte, aber eigentlich will ich ja in Leipzig bleiben. Ihr seht momentan ist alles noch nicht so ganz sicher, aber ich halte euch auf dem Laufendem.

Bloggen
Was den Blog betrifft, bin ich momentan richtig glücklich! Ich bin wieder viel kreativ und lebe das gerade richtig aus. Habt ihr bestimmt hier schon mitbekommen. Nebenbei schreibe ich auch gerade einige Travelguides zu meinem Sommerurlaub, bearbeite die Bilder (es sind sooo viele!) und in ein paar Wochen wird es für mich einen kleinen Abstecher nach Amsterdam geben.  Ich bin also ganz gut unterwegs, aber sur la lune kommt es auf jeden Fall zu Gute. Es stimmt einfach, dass neue Orte und Menschen einfach so inspirierend sind. Und ich überlege, ob ich vielleicht mal mit euch über Bücher sprechen möchte. Tatsächlich sprechen, so in Videoform. Mal sehen.
Ich wünsche euch einen schönen Start in die Woche!