do it yourself / lovely apple bag

Hey, ihr Lieben!
Heute gibt es mal wieder ein kleines Do it yourself! Wieder ein Beutel, der dieses mal nicht angemalt, sondern bedruckt wird. Und zwar, wie es der Titel schon sagt, mit einem Apfel!

Was ihr dazu benötigt:



step one

Der Apfel wird mit einem Messer möglichst gerade halbiert. Sonst wird der Druck nicht so gut.
Dann malt ihr den Apfel mit der Farbe eurer Wahl an und drückt ihn auf eine Seite des Beutels. Wichtig: in den Beutel immer etwas hinein legen (Pappe, Katalog,..), damit die Farbe nicht durchdruckt.

Sollte der Apfel nicht gut genug drucken, malt ihr mit einem Pinsel und der Farbe einfach die hellen Stelle nach.

Wenn ihr mit dem Drucken fertig seid, die Farbe trocknen lassen, danach ein Baumwolltuch darüber legen und jeden Druck ca. 5 min. bügeln.


Dann seid ihr fertig! Ein wirklich einfaches DIY, bei dem man durch Farbwahl und Muster viel variieren kann!

hello {alive4fashion}


 
Hallo ihr Lieben!
Heute möchte ich euch Elisa von alive4fashion vorstellen. Sie macht  nämlich ganz wunderbare (und sehr inspiriernde!)  Viedos auf Youtube, die ich mir schon seit längerem anschaue und mich jedes mal auf eines neues von ihr freue! Das liegt zum einen daran, dass Elisa sehr sympatisch in ihren Videos rüberkommt - wie ein kleiner Sonnenschein- und, dass mir die Inhalte ihrer Videos sehr gut gefallen! Sie hat wirklich alles drauf: wunderschöne Flechtfrisuren, kreative Nageldesigns, süße Do it yourselfs und viel mehr!
Damit ihr sie ein bisschen kennenlernen könnt, ein kleines Interview!


Stell dich bitte kurz vor - wer bist du, woher kommst du, was machst du?
Hey, ich bin Elisa von alive4fashion, lebe in Berlin und mache Videos auf Youtube :)

Wie bist du dazu gekommen Videos zu drehen und sie auf Youtube zu stellen und was hast du dir davon erwartet?
Ich hatte schon längere Zeit einen Blog und habe einfach gemerkt, dass das Medium 'Foto' manchmal an seine Grenzen stößt.
Videos waren einfach nur die logische Erweiterung um Inhalte verständlicher zu machen. Außerdem kann ich mich darin noch mehr austoben als in Bildern :D Erwartet habe ich mir nichts. Ich habe einfach meinen Hobbys abgefilmt und geschaut, wie es ankommt.

Was erwartet uns in deinen Videos?
Bei mir erwartet einen Alles. Mein Name würde erst einmal Mode nahelegen, aber tatsächlich geht es mir mehr um den Umgang damit. Ein Gesamtkonzept quasi. Also alles, was Spaß macht. DIY's, Frisuren, Mode, Nägel und manchmal auch Make-up.

Du bist sehr kreativ - vor allem was die Haarstylings und Nageldesigns angeht. Wie und wodurch lässt du dich inspirieren?
Definitiv von Allem! Ich gehe mit offenen Augen durch die Welt, schau mir gerne Dinge an (z.B. auf Flohmärkten alte Bücher oder auch einfach nur Menschen, die so rumlaufen) und sammle Ideen. Außerdem habe ich mittlerweile auch viel Abonnenten, die tolle Ideen für meine Videos beisteuern.

Hast du auch mal Tiefphasen was die Videos angeht? Wenn ja, wie überwindest du sie?
Ich hatte noch keine Phase in der ich gar nicht wusste, was ich machen soll. Allerdings habe ich es öfters, das einge Sachen nicht so funktionieren, wie ich es mir vorgestellt habe und das macht mich dann verrückt :D Allerdings mache ich dann solange weiter bis es klappt. Auch wenn es manchmal Tage dauert...

Du kannst unglaublich viel mit Make-up und Haaren anstellen. Ganz ehrlich- Wie lange brauchst du im Bad?
Ehrlich? Vielleicht 15 Minuten. Tatsächlich schminke ich mich recht selten aufwändig (also eher mal am Wochenende oder so) und meine Frisuren gehen schnell ;)

Wie viel Zeit brauchst du im Schnitt für ein Video?
Das kommt darauf an, was es für eins ist. Für DIY's brauche ich so zwei bis drei Tage. Der Rest meist ein bis zwei Tage. Man unterschätzt immer, wie viel man für einige Videos vorher noch besorgen muss. Ich mache meine Videos ja auch nur nebenbei und arbeite noch selbstständig.

Du bekommst viel positives Feedback. Wie gehst du mit negativen Feedback um?
Ich lese es und überlege ob es eine Grundlage hat (auch negatives Feedback kann konstruktiv sein). Wenn nicht, ignoriere ich es.

Hast du Ratschläge für Leute, die ebenfalls Videos drehen wollen?
Macht was euch Spaß macht und probiert euch aus!

Vielen Dank für das Interview, Elisa! 

alive4fashion auf:

alle Bilder via

{a little bit} summertime sadness

Gestern bin ich von meinem ersten Campingurlaub nach Hause gekommen! 
Es war wirklich sehr schön und viel besser, als ich es mir vorgestellt habe. Es fing schon damit an, dass uns in Rerik nicht nur die Menschen sondern auch die Sonne herzlich begrüßten. Sodass wir ersteinmal an den Strand liefen. Es stellte sich heraus, dass er nicht ohne Grund Teufelsschlucht hieß. Der Strand machte seinem Namen wirklich alle Ehre. Schon beim hinein Laufen ins Wasser -normalerweise mit schönem Sand unter den Füßen, zumindest in meiner Vorstellung- rutschte ich so oft über den glitschigen Steinen aus, dass ich ganz zerschrammt aus dem Wasser zurück kehrte, wobei ich auf allen vieren zum Strand zu kraxeln zu versuchte. Um weitere sich weitere Schrammen zu sparen, versteht sich. Leider praktisch nicht ganz umsetzbar.
Die nächsten Tage fuhren wir mit den Fährrädern an andere Strände :D
Mein Leihfahrrad, ein himmelblaues Hollandrad mit Kettenschutz aus Stoff der mit Zeitungsmotiven bedruckt war (!), hätte ich am liebsten behalten..

Ich war verdammt froh, dass wir einen Wohnwagen hatten und kein Zelt hatten. Es regnete und gewitterte nämlich ab und zu.Und in einem Bett zu liegen und dem Regen zu lauschen, stelle ich mir weitaus angenehmer vor, als in einem Zelt. Das Frühstück, wir aßen meistens draußen, teilten es uns brüderlich mit den Wespen. Ahh, waren diese Viecher nervig :D Ansonsten war es aber wirklich toll! Frühs Brötchen holen, bummeln, fertig machen, abwaschen, die Fahrräder schnappen und auf zum Strand. Das war so der ungefähre Tagesablauf.
Der Wohnwagen eignete sich auch gut als Hintergrund, um meine kleine Schwester zu fotografieren. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich in dem ganzen Urlaub eigentlich nur sie fotografiert habe.. ich glaub' ich bin auf keinem einzigen Bild. Aber es war auch mal schön, die Kamera im Wohnwagen liegen zu lassen und einfach die Momente so zu genießen!

Jetzt bin ich wieder zu Hause und das Wetter -obwohl es heute nachmittag sonnig war- erinnert mich an den Tag unserer Abreise. Der Nebel lag noch auf dem Feldern und braune Blätter fielen von den Bäumen. In diesem schrecklichen Moment, habe ich begriffen, dass es mit dem Sommer bald vorbei ist und der Herbst schon naht.


Ach und wegen Titel zum Post, ich fand der passt gut zu den Bildern!



tmsh - {England} Beutel

Hallo ihr Lieben, wenn dieser Post online kommt, sitze ich schon im Zug nach Rerik an der Ostsee. Mit meiner Mama und meiner kleinen Schwester geht es auf einen Campingplatz. Bin schon gespannt.. das wird sicher lustig :D
Jetzt wird es aber mal wieder ein bisschen kreativ hier. Eine sehr gute Freundin von mir macht nämlich nach den Ferien ein Auslandsjahr nach England! Und ohne passendes Abschiedsgeschenk wird sie hier natürlich nicht entlassen! Für Anne gab es gestern einen England-Beutel mit London-list. Was es damit auf sich hat, werdet ihr noch sehen.

Die Materialien, die ihr benötigt:

+
Schere, schwarzer Stoffmalstift


 step one
 Wie ihr schon auf dem ersten Bild seht, habe ich zuerst die Englandflagge mit breitem Klebeband was 'nachgeklebt'. Da das Klebeband schon an sich etwas breit war, habe ich es einfach halbiert oder noch etwas dünner geschnitten. Ach ja, ihr braucht also noch eine Schere :D

step two
Der fertige Beutel sieht dann so aus wie auf dem ersten Bild. Und jaa, die Flagge ist etwas falsch geraten. Aber wenn man so nah vor dem Beutel sitzt und immer auf diese weißen Streifen achtet..naja.
Machts besser :D Auf dem rechten Bild seht ihr die Rückseite des Beutels..die London-List.
Eine Liste für Anne, die sie in London abarbeiten muss und mir dann von jeden Häckchen ein Foto schicken muss. Damit ihr in England auch ja nicht langweilig wird :D Wobei mir auffällt..ihr braucht auch noch einen Stoffmalstfift, ups.

Dazu hat sie dann noch ein kleines Notizbüchlein bekommen, um dies und das hinein zu schreiben.
So, bin in der Anleitung ein wenig quasselig geworden, entschuldigt. Aber es ist schon spät und mein Kopf im Stand-by-modus :D

In einer Woche, also Samstag, bin ich dann wieder zu Hause. Leider habe ich es jetzt nicht geschafft mehr Posts vor zu bereiten..menno. :p
Eine wunderschöne Woche wünsche ich euch!
Liebst, Celine

an der Müritz

Da bin ich wieder, ihr Lieben! (:
Eigentlich sollte zuerst der Blogarward-post online kommen, aber ich bin noch auf der Suche nach ein paar kleinen schönen Blogs und deswegen wirds wohl doch noch ein bisschen dauern.
An der Müritz war es wunderschön. Wir haben in einem kleinen Bungalow gewohnt, der nur ein paar Minuten zum See entfernt war. Wir sind immer relativ früh aufgestanden, haben gemütlich auf der Terasse gefrühstückt und die Sonne genossen. Jetzt kommt erstmal eine kleine große Bilderflut!










mal wieder weg von hier

Hallo ihr Lieben,
es ist  mal wieder Zeit sich zu verabschieden! Morgen geht es nämlich mit Familie an die Müritz, Dienstag werde ich aber schon wieder zurück sein. Da werde ich dann auch endlich das mit den Blogawards machen, die ich bekommen habe. Vielen vielen Dank nochmal dafür, habe mich sehr gefreut! (:
Es klingt unglaublich.. aber die Hälfte der Ferien sind vorbei. Und der Sommer auch fast. Aber daran möchte ich noch nicht denken!
Vielleicht habt ihr ja gesehen, dass ich mich bei Kleiderkreisel (klick) angemeldet habe. Im Moment sind noch keine Klamotten drin, aber ganz bald werde ich sie fotografieren und euch dann auch nochmal Bescheid sagen. 
So, bis Dienstag also! Und denkt hieran: klick (;
Celine ♥









{neulich in der Küche} Geburtstagsessen I

Hallo ihr Lieben,
heute gibt's mal was aus der Küche. Meine Mama hatte nämlich letzte Woche, als ich noch im Urlaub war, Geburtstag und deswegen war gestern ihr zweiter Geburtstagstag. Wenn man das so nennen kann :D
Neben Geschenken; ein Buch, ein Lesezeichen & ein niedliches Brettchen (ich zeig's euch mal bei Gelegenheit) gab es den ganzen Tag über Essen. Zu jeder Mahlzeit ein kleines Menu. Heute fange ich mit dem ersten Menu, dem Frühstück an (:




1. Eier, 100ml Milch, 100g Zucker, Salz & beide Mehlsorten miteinander verrühren. Restliche Milch dazugeben und zu einem dünnen Teig verquirlen.

2. Etwas Butter in die Pfanne geben und gleichmäßig Blaubeeren in der Pfanne verteilen. Dann den Teig darüber gießen.

3. Von den Limetten reibt ihr dir Schale ab und vermengt sie mit dem übrigen Zucker. Anschließend auf den fertigen Pfannkuchen streuen.

Tipp: Wenn ihr weniger Teig über die Blaubeeren gießt, wir den Pfannkuchen Crepes-ähnlicher und ih könnt ihn wie oben auf dem Bild falten.



Das Rezept für diese Panna Cotta findet ihr auf Ina's Cityglamblog. Schmeckt super lecker!

Und denkt an das Gewinnspiel (; Das ist jetzt übrigens in der linken Sidebar oben verlinkt.
Liebe Grüße, Celine ♥

100 Leser-Gewinnaktion {GESCHLOSSEN}

Hallihallo, ihr Lieben!
Da ihr nun die Hundert geknackt habt, dachte ich mir, ist es Zeit für eine Gewinnaktion, um mich bei euch lieben Menschen zu bedanken! Als Gewinn stelle ich mein selbstgenähtes "Mäppchen" zur Verfügung, bin immernoch ganz Stolz auf mich :D Gewinnen kann leider nur eine, aber ich wünsche euch allen ganz viel Glück!



 Die Regeln..
..sind eigentlich ganz einfach:

-folgt mir über gfc oder/und bloglovin'

-schreibt eine gültige e-mail-Adresse unter diesen Post & schon seid ihr dabei!

-und es wäre ganz lieb, wenn ihr dieses Gewinnspiel auf eurem Blog verlinkt oder darüber schreibt. Ihr könnt dazu auch das untere Bild verwenden (:



Das Gewinnspiel geht einen Monat lang, ja etwas viel Zeit, aber ich bin in den Sommerferien auch nochmal unterwegs, wie bestimmt einige unter euch auch. Demnächst werde ich diese Aktion auch noch in meiner Sidebar verlinken.
Ich hoffe, dass viele von euch mitmachen (:

Liebste Grüße, Celine



Ich bin wieder da!

Hola Chicas! Am Montag bin ich zurück aus Spanien in der Heimat angekommen! Ich würde so gerne sagen, dass ich ganz braun gebrannt wieder zurück gekommen bin und mich jetzt alle ganz neidisch ansehen, aber um ehrlich zu sein, ist meine Mama genauso-wenn nicht noch bräuner als ich. Und sie war an der Ostsee.
Der Urlaub mit meinen Mädels war fantastisch. Wir sind über ein 'Ferienlager' nach Lloret de Mar gefahren und gleich bei der Ankunft begrüßten uns wunderschöne Palmen. Ich habe die Zeit in vollen Zügen genossen. Meistens haben wir ausgeschlafen, haben uns für den Strand fertig gemacht und sind auf dem Weg noch etwas essen gegangen. Als ich das erste mal den Strand gesehen habe, war ich jedoch leicht geschockt. Klar Lloret de Mar, klar Hauptsaison. Aber so viele Menschen? Unglaublich! Handtuch, an Handtuch lagen sie da und wir brauchten schon eine Weile um ein Plätzchen zu finden, dass nicht allzu weit vom Wasser entfernt war. Denn der Kies -ja, Kies & kein Sand- war mörderisch heiß an den Füßen und tat nach einiger Zeit auch ein bisschen weh. Aber das Wasser war aber so klar und sah so schön aus! Ich wäre am liebsten die ganze Zeit drin geblieben :D

da hinten auf den Bergen wohnen übrigens die Einheimschen.. die haben sie dahin zurückgezogen
Abends sind wir immer in verschiedene Clubs gegangen und da wir ja frühs ausschlafen durften, waren wir teilweise erst um sechs wieder im Hotel. War übrigens die einzige Regel,frühs um sechs im Hotel sein und immer in die Liste schreiben wo man hingeht.
Meine Kamera hatte ich leider nicht mit dabei, aber ich hatte auch viel zu viel Angst sie mit zu nehmen..vor allem an den Strand. Ich hätte sie dort nie nie nie zurücklassen können. Am Ende hatten wir alle keine Kamera mit und so musste am letzten Tag Svenja's Handy ausreichen. Die Selbstportraits sind alle bei schlechtem Licht im Zimmer entstanden und sehen...nicht so super aus.


Es ist unglaublich wie schnell acht Tage vergehen, wenn man sie so sehr genießt und sich wünscht, dass die Zeit nicht vergeht und still stehen bleibt. Jetzt ist die Woche vorbei, aber die Erinnerungen und Erfahrungen werde ich auf jeden Fall mitnehmen!
Mädels? Ich danke euch für einen ganz unvergesslichen Urlaub! Ich liebe euch ♥

P.S. Ich habe mich wahnsinnig über 102 103 Leser gefreut und über die lieben Mädels, die mir einen Blogaward verliehen haben! Danke!

Ganz liebe Grüße, Celine ♥


Blogvorstellung hier und hier