and I'm singing Oh Oh on a friday night


Manchmal gibt es Momente in denen alles irgendwie stimmt. Kleine Augenblicke sind das nur und trotzdem so besonders. Wenn weiches durch das Fenster fällt, die Haarfarbe plötzlich wieder schön aussieht, eines kleines Lächeln die Lippen umspielt und man sich irgendwie zufrieden und richtig fühlt. Am liebsten würde ich solche kleinen Momente in Marmeladengläser verpacken, beschriften, aufheben, sortieren und immer wieder an ihnen schnuppern, wenn sich mal wieder nichts zufrieden und richtig anfühlt. Wahrscheinlich würde ich ein Marmeladen-Momente-Glas-Junkie werden und immer eines mit mir herum tragen. Eines mit warmer Frühlingssonne, Kinderlachen und Meeresrauschen. Wie gerne würde ich jetzt salzige Meeresluft einatmen, mit den Füßen durch den Sand laufen, jedes Sandkorn spüren und einfach alles andere vergessen. Vor allem die Zeit. Denn mit ihr verhält es sich leider genau anders als mit den undendlich vielen Sandkörnern auf der Welt. Es gibt nie genug.

DIY Crochet Boots


Heute gibt es endlich wieder ein DIY von mir zu sehen. Wahnsinn, ich habe eben nochmal nachgeschaut, wann ich das letzte DIY gepostet habe und bin gleich erschrocken. Es war im November! Genau heute vor zwei Monaten. Aber nun geht es wieder weiter mit den Do it yourself's und den Anfang machen meine, mittlerweile, heißgeliebten Crochet Boots!

Ihr braucht:
-Boots
-Häkeldeckchen
-Stift
-Schere
-Stoffkleber


Zuerst einmal braucht ihr Stiefel, die ihr bekleben wollt. Ich habe mich nicht getraut meine Winterstiefel anzurühen. Deswegen habe ich mir bei Kleiderkreisel diese 'Cowboy-Boots' gekauft. Sie sind an den Seiten etwas kaputt, weshalb ich sie zu einem super Preis bekommen habe - und die Seiten werden ja sowieso überklebt. Wenn ihr eure Winterstiefel also auch nicht bekleben wollt, dann haltet doch mal dort Ausschau.
Um das richtige Muster zum Ausschneiden zu finden, legt ihr euer Häkeldeckchen (findet ihr bei Oma oder auf Flohmärkten) auf die Schuhe und zeichnet mit einem relativ hellem Stift den Umriss der Naht auf dem Häkeldeckchen nach.


Jetzt schneidet ihr die Form entlang der gezeichneten Linie aus und überprüft, ob sie auch gut auf die Stiefel passt. Wenn nicht, könnt ihr mit der Schere noch ausbessern - wenn ja, dann geht es an das Kleben. Dazu verteilt ihr großzügig Stoffkleber auf die Fläche des Stiefels und an der Naht. Dann könnt ihr die Häkelstoffe aufkleben und trocknen lassen. Et voilá - wunderschöne Crochet Boots!

Mir gefallen die Schuhe jetzt ziemlich gut und sie lassen sich auch super kombinieren. Mein einziges Problem: sie sind mir zu weit, sodass ich ständig mit meinem Fersen hinten herausrutsche. Mit dicken Socken und Einlagen habe ich es schon probiert, ändert aber nichts. Naja, ich hoffe es findet sich noch eine Lösung!

Ich wünsche euch einen schönen Rest der Woche!
xoxo, Celine

Gastpost auf Oh Mary Lane

Hallo ihr Lieben!
Ja, mich gibt's noch! Jetzt sind endlich alle Klausuren geschrieben! Nur die Facharbeit drängt sich mir weiter auf und möchte nun auch beendet werden. Ich hoffe, dass ich sie dieses Wochenende so gut wie fertig bekomme. Schön wär's auf jeden Fall, denn dann kann ich mich auch endlich mehr auf meinen Blog konzentrieren. Die liebe Leni von Oh Mary Lane hat mir auf jeden Fall etwas Abwechslung zur ewigen Fachrarbeit gegeben. Ich durfte einen Gastpost für ihren Blog schreiben, um damit ihr neues Projekt, eine Gastpost-Aktion, ein zu leiten. Das ist eine wirklich tolle Möglichkeit, um den eigenen Blog ein wenig bekannter zu machen. Hier geht es nun zu meinem Gastpost!
xoxo, Celine


changes

Hallo ihr Lieben!
Eben waren noch Ferien und schon stecke ich wieder knöcheltief in den Klausuren fest und komme mit allem gerade nicht sonderlich viel voran. Seit Ewigkeiten habe ich kein richtiges DIY mehr gepostet und die Blogvorstellung steht auch noch aus. Aber: Ich muss nur noch durch diese Woche, dann sind die schwersten Klausuren geschrieben und danach.. muss ich nur irgendwie meine Facharbeit fertig schreiben. Mal sehen wie viel Zeit mir dazwischen bleibt (;
Trotz der Klausuren bin ich mal wieder zum Zeichnen gekommen. Nichts wirklich besonderes, aber eine kleine Selbstmotivation für alles was gerade irgendwie nicht besonders leicht läuft.
Was ich euch aber noch erzählen wollte; ich nehme an dem E-Course von Magnoliaelectric teil und ich bin wirklich begeistert! Kennt sonst jemand von euch den E-Course oder macht jemand von euch mit?
Ich hoffe euer Montag war nicht all zu grausam zu euch?
Celine ♥




I sent, I got, I won

Hallo ihr Lieben!
Ich habe euch gar nicht wirklich erzählt, dass ich bei einem DIY-Blogger-Wichteln mit gemacht habe. Das Motto war Aus alt mach Neu, wobei eine Sache etwas altes sein musste. Für Nina habe ich also eine Kalenderhülle aus Stoffresten genäht und gleich einen Kalender hinein gelegt. So wurden aus älteren Stoffen, sowie aus dem Jahr 2012 etwas neues. Auf Heldenwetter wird letzendlich abgestimmt, welche DIY's die Besten sind und an die schönsten werden Preise vergeben.
Um die Hülle zu nähen bin ich nach dieser Anleitung vorgegangen und es hat ganz gut geklappt, wie ich finde.

Von Nina habe ich eine extrem süße Buchuhr geschenkt bekommen! Die Idee finde ich wirklich ganz zauberhaft! Wenn ihr sie nachbasteln wollt, dann schaut doch mal hier vorbei (;

Zu guter letzt möchte ich euch noch die Dinge zeigen, dich ich beim Blogger-Adventskalender bei Pekingenten.com gewonnen habe. Ich habe mich so sehr gefreut, weil ich sonst nie etwas gewinne und weil die Sachen wirklich wunderschön sind!

und jetzt ist wieder ein Jahr vorbei

Hallo meine lieben Menschen!
Kennt ihr das? Am Ende oder am Anfang eines Jahres, frage ich mich immer wie es nur sein kann, dass das Jahr so schnell vergangen ist. Doch dann kommen die Gedanken ins schleudern und man fragt sich "War XY eigentlich dieses oder letztes Jahr?" und da bemerkt man, dass das Jahr irgendwie doch ziemlich lang war. 2012 war ein Jahr mit vielen komplizierten Situationen, verwirrten Gefühlen,  aber auch wunderschönen Augenblicken. Und ich muss sagen, ich freue mich auf 2013! Schon jetzt im Januar überlege ich was ich dieses Jahr alles machen will und ich habe schon viele tolle Ideen. Vor allem freue ich mich auf die wärmeren Monate und das schöne Sonnenlicht! Auf warme Nächte, grillen am See.. 
Auch wenn es dieses Jahr etwas stressiger zu gehen wird (Klausuren, Facharbeit,..) dieses Jahr wird gut! Das hab ich so im Gefühl! Eigentlich schreibe ich mir immer meine guten Vorsätz für das neue Jahr auf.. aber bisher habe ich sie nie wirklich eingehalten :D Auf meiner imaginären Liste steht auf jeden Fall mehr Sport machen ganz weit oben! :D
Nehmt ihr euch auch gute Vorsätze vor und haltet ihr sie auch ein?