BERLIN YOUR POWER IS MAKING ME SMILE


Letzte Woche habe ich ja erwähnt, dass ich einen Tag mit Freundinnen in Berlin verbrachte. Und ich liebe Berlin! Die ganzen S- und U-Bahn-Systeme machen mich zwar immer konfus und würden mich alleine total in den Wahnsinn treiben, aber die Stadt mag ich trotzdem.


Wir sind früh losgefahren und waren nach etwas mehr als zwei Stunden da, geht also von der Zeit. Zuerst haben wir uns auf zum Primark gemacht, da wir das schnellstmöglich erledigen wollten. Letztes mal waren wir dort zum Schluss, was sich eher als Fehler erwies, da wir alle schon ziemlich k.o. waren. Und nach Primark ist man dann richtig schön fertig. 
Auf der einen Seite gibt es teilweise sehr schöne und ja günstige Klamotten, aber hui. So viele Menschen, so viele Klamotten, so viel Chaos und so wenig Luft. Und irgendwann weiß man gar nicht mehr, was einem gefällt oder nicht, da die Masse und die Preise manipulieren. 

Von der Rolltreppe aus betrachtet erinnerte mich das Wirrwarr mit den ganzen Menschen an einen arbeitswütigen Ameisenhaufen. Ich war wirklich froh als ich wieder draußen war! Gekauft habe ich mir unter anderem den Pullover, den ich auf den Bildern trage.


Der Rest des Tages war dann im Vergleich sehr enstpannt. Mittag essen, den einen oder anderen Laden durchstöbern, Straßenmusikern lauschen und ganz tourimäßig das Brandenburger Tor besuchen. Schön war's!
Ach ich vermisse die Ferien vor allem jetzt in der Klausurenphase, wo es so richtig stressig wird.

Der Titel ist übrigens eine Zeile aus Blue Sky Warrior von Bananafishbones. Kennt ihr den Film Groupies bleiben nicht zum Frühstück? Da wird der Song auch gespielt. Bei der Spreefahrt, wenn ich mich recht erinnere. Den Film mag ich ganz gern und das Lied sowieso (;


xoxo, Celine