ROASTED PUMPKIN WITH BAKED APPLE AROMA

NEIN!, dachte ich gerade als ich gesehen habe, dass mein vorbereitetes Kürbisrezept gar nicht wie geplant online ging. Und jetzt ist schon November und mit den Gedanken hänge ich bereits bei Geschenkideen, Lebkuchen und, ja zugegebenermaßen Weihnachtsdekroation.
Trotzdem wollte ich das Rezept nicht ewig als Entwurf vergammeln lassen, das hieße ja ein Jahr warten! Ganz astronomisch gesehen ist ja noch Herbst, auch wenn der November für mich zum Winter gehört. Jedenfalls liebe ich dieses Kürbisrezept und solltet ihr noch einen Hokkaido entdecken, dann schnappt ihn euch, kocht los und genießt die letzte Herbstzeit!


Heute geht es um gerösteten Kürbis mit Bratapfel-Aroma. Klingt lecker? Ist es auch, und wie!
Entdeckt habe ich das Rezept mal wieder auf Youtube, dieses mal bei moinyaminah. Bewundernswert wie professionell sie ihre Videos umsetzt, auf jeden Fall einen Klick wert!


Das Rezept habe ich ein wenig abgeändert, da ich für die Zuccini-Pasta keinen Spiralschäler besitze.

Ihr braucht:
- 1x Hokkaido
- 2-3x Äpfel
- Zuccini 
- 1x Zwiebel
- 1x Kokosmilch
- etwas Kokosöl (ansonsten anderes, mit Olivenöl aber nicht so lecker)
- Pfeffer, Zimt, Paprikagewürz, Salz




Zuerst muss der Kürbis geschnitten wären, wobei wir schon beim schwierigsten Teil angekommen sind. Dazu beide Enden flach abschneiden, damit der Kürbis einen besseren Stand hat und immer erst mit dem Messer einen Ritz machen, bevor ihr den Kürbis weiter in Scheiben schneidet. Nehmt euch dazu ein sehr scharfes und stabiles(!) Messer. Bei mir ist die Messerspitze im Kürbis stecken geblieben und es war ein ganz schöner Akt das Ding wieder heraus zu holen.
Da die Kürbisse oft unterschiedlich groß sind, schnippelt erstmal so viele kleine Stücken, wie ihr sie auf ein Blech bekommt. Hinzu kommen ein bis zwei Äpfel, welche ihr in kleine Stücken schneidet. Damit das Ganze noch leckerer schmeckt, wird eine Marinade aus etwas Kokosöl, Zimt, Pfeffer und Paprikagewürz über die Kürbis-und Apfelstücken gegeben. Das Belch kommt nun in den Ofen und wird bei 200° 45 Minuten gebacken. Der Kürbis schmeckt jetzt schon super lecker und kann schon gegessen werden!

Ansonsten bratet ihr Zwiebeln an, gebt Kürbis und Apfel hinzu und kocht es mit einer Dose Kokosmilch und etwas Salz auf. Die Zuccini könnt ihr entweder parallel anbraten oder auch roh hinzugeben. Die Kürbisstücken könnt ihr, je nach dem wie ihr wollt, noch zerstampfen.

Dann seid ihr auch schon fertig! Das Rezept ist vielleicht etwas aufwendig, aber sooo lecker. Ich habe wirklich noch nie so leckeren Kürbis gegessen (:

xoxo, Celine