Entscheidungen

Wir treffen sie überlegt, aus dem Bauch heraus, frei, unter Druck, spontan, entschlossen, unsicher, unfreiwillig. Aber wir entscheiden uns. Jeden Tag. Und das bringt uns weiter. Wirft uns manchmal aus der Bahn oder bringt und dazu das nächste mal eine andere zu treffen. Wir treffen Entscheidungen. Nehmen den einen statt den anderen Weg und können uns auch verlaufen. Suchen im Dunkeln verzweifelt nach Licht. In tiefster Verwirrung trifft man mit Glück auf ein kleines Glühwürmchen und mit jedem weiteren Schritt, dem man ihm folgt, kommt man weiter. Weiter. Auf den nächsten Weg. Daran glaube ich. Wir müssen uns wohl manchmal erst verlaufen, um auf unseren eigenen Weg zu kommen. Das ist anscheinend das Leben. Es besteht aus Entscheidungen. Und unsere Entscheidungen, die wir täglich treffen- die großen und die kleinen- machen uns aus, machen uns zu dem was wir sind. Wir können an ihnen wachsen und größer werden, als wir je dachten. Wir können sie auch bereuen und aus ihnen lernen. Aber manchmal müssen wir Entscheidungen treffen, deren Folgen wir gar nicht wahrhaben wollen.  Manchmal bleibt keine Wahl, keine unbegrenzten Möglichkeiten. Manchmal müssen wir uns einer Sache fügen, die uns scheinbar zurück wirft. Ich muss eine solche Entscheidung treffen und es fällt mir unglaublich schwer.

Wie ich schon mal erwähnte habe ich Probleme mit meinen Armen. Habe ewig Verbände und  Gips getragen und musste sie schonen. Jetzt 8 Monate und 9 Ärzte später  sagt immernoch jeder etwas anderes, aber es gibt immerhin eine Richtung in die es geht. Die ganze Sache hat mich ziemlich mitgenommen - und tut es noch immer. Stellt euch vor ihr habt große Schmerzen in beiden Armen, werdet Monate falsch behandelt, müsst die Arme aber immer schonen, weil es sonst noch schlimmer wird. Kein Gitarre spielen, kein Malen, kein Fotografieren, kein Schreiben - kein Bloggen. Jegliche Form des Ausgleichs für den Alltag und das was ihr am liebsten tut wird  euch genommen. Willkommen in meinem Leben.
Wie genau es weiter geht, weiß ich noch nicht. Ich will natürlich weiter bloggen, einfach weil ich es liebe und die ganze Zeit vermisse, aber ich weiß noch nicht wann und wie oft. Ersteinmal muss ich wieder komplett gesund werden, damit ich wieder richtig durchstarten kann.
Ich hoffe, ihr versteht das.



xoxo, Celine