Projekt: Become Fit! {Einführung}


Become Fit, eine neue Blogreihe
Heute gibt es mal ein ganz anderes Thema auf Sur la lune! Aber da ich eh gerade am ausloten bin und schaue was alles mit meinem Blog möglich ist, passt es ganz gut. Das Thema Fitness hat mich schon sehr lange beschäftigt und zurzeit macht Sport eine großen Teil meines Alltags aus. Deshalb habe ich mir überlegt ein kleines Projekt zu starten! In der Blogreihe Become Fit soll sich alles um die Themen Fitness, Motivation, Ernährung und natürlich Sportkleidung (; drehen. Ich selbst stehe noch ganz am Anfang und würde mich deshalb freuen, wenn ihr mich auf diesem Weg begleiten würdet! Ich freue mich auch über einen regen Austausch mit euch!

via Tumblr
Meine Sporterfahrung
Ich war noch nie der sportliche Typ, eher das Gegenteil - hallo Sportmuffel! Zwar habe ich früher gerne getanzt, aber von anstrengenden Sachen habe ich nicht so viel gehalten. Hat einfach keinen Spaß gemacht. Das mit dem Sport habe ich also eine ganze Weile schleifen lassen und das habe ich auch ein wenig zu spüren bekommen. Rückenschmerzen waren vor allem in der Abizeit meine Begleiter. Also habe ich nach der stressigen Abiphase mit Blogilates angefangen und mich durch den Beginners Kalender gearbeitet. Ich kann euch Blogilates wirklich nur ans Herz legen - es macht wirklich Spaß mit Cassey zu trainieren! Richtig durchziehen konnte ich die Kalender nicht richtig, weil ich zwischen durch immer mal krank wurde, aber ich glaube es hat auf jeden Fall den ersten Grundstein gesetzt. Ich habe plötzlich Lust bekommen, Sport zu machen und mir einfach etwas Gutes zu tun. Für mein Aupairjahr in den Niederlanden hatte ich mir also fest vorgenommen mehr Sport zu machen. Und das nicht so "Vorsätze für's neue Jahr, die ma eh nie einhält"-mäßig, sondern wirklich. Und siehe da, Anfang September habe ich mich in einem Fitnessstudio angemeldet, das glücklicherweise 2 Minuten von mir entfernt ist und mache seit dem regelmäßig Sport. Und es fühlt sich einfach so gut an!

via Tumblr
Mir fällt es hier, in Den Haag, viel leichter wirklich Sport zu machen. Das liegt zum einen daran, dass ich den ganzen Vormittag immer frei habe und das Studio gleich um die Ecke ist und zum anderen daran, dass ich es wirklich will. Ich glaube, da liegt der große Unterschied zwischen meinen vorherigen Sporterfahrungen ud den jetzigen. Ich hatte immer das Gefühl Sport machen zu müssen. Um fitter zu werden, besser auszusehen,... und so weiter. Aber mein Wille hat nie so groß dahinter gesteckt wie jetzt. Vielleicht ist es noch zu früh, um große Reden zu schwingen, aber ich weiß, dass es mir jetzt schon ein ganz anderes Gefühl gibt. Und das gefällt mir! 
Wie steht ihr zu dem Thema Fitness? Macht ihr viel Sport oder liegt das Thema gar nicht in eurem Interessengebiet?