DIY: Wandgalerie für Unsichere

Was das Wohnen und Einrichten angeht, bin ich mittlerweile ein bisschen im Zwiespalt. Ich liebe Interiorposts von Stef und Vera, weil ich helle, klare und und authentisch eingerichtete Zimmer inspirierend finde. Ich schaue mir auch immer gerne Bilder auf Pinterest an und träume mich heimlich in eine eigene Wohung, in der ich ALLES alleine einrichten kann. Das wird nur noch eine Weile dauern..
Mich wundert es auch, dass teilweise viele junge Menschen, die in ihre erste Wohnung ziehen scheinbar ein riesiges Budget für Möbel und Deko zur Verfügung haben. Aber gut, entweder steckt da die eigene harte Arbeit dahinter oder die der Eltern. Meine erste Wohnung oder mein erstes WG-Zimmer werden bestimmt aus zusammen gewürfelten Fundstücken vom Flohmarkt, ein paar Basics vom Schweden und übernommenen Möbeln bestehen. Wie ich mich auf diese Zeit freue!

Und wenn die Möbel stehen, dann stehen sie auch erstmal. Was man aber immer wieder neu verändern kann, sind wortwörtlich die eigenen vier Wände. Ich bin mittlerweile überzeugt von weißen Wänden, setze aber gerne ein paar Akzente. Denn kahl mag ich es auch nicht unbedingt. Die Bildergalerien auf Pinterest lassen mein Herz um einiges schneller schlagen, aber mit Nägel mit Köpfen will ich dann doch nicht übereilt machen. Deshalb habe ich eine kleine Inspiration für die Unsicheren unter euch.
 
 * enthält Werbung

 Bilder auswählen

Ich mag es, wenn ich den Blick durch mein Zimmer schweifen lasse und an Bildern hängen bleibe, die mich inspirieren und mich zum Lächeln bringen. Die mir einfach ein gutes Gefühl geben. Sowas brauche ich einfach. Und schöne Bilder findet man eigentlich überall. Du kannst Zeichnungen von dir aufhängen, tolle Prints oder auch einfach Printables ausdrucken. Besonders gern mag ich Reisemotive* oder geometrische Prints*. Hier findest du mein letztes Freebie dazu. Postkarten sind auch immer eine tolle Sache, aber da muss man einfach die Augen offen halten. Selbst Wandkonfetti* macht sich gut zwischen den Bildern! Das Tolle an der Galerie für Unsichere ist, dass du sie jeder Zeit verändern kannst. Manchmal hat man sich ja einfach satt gesehen oder guckt schon einfach darüber hinweg. Dann kannst du die Prints, Karten oder die Wandsticker vorsichtig lösen und ganz leicht austauschen.

... und anbringen!

Ganz leicht lassen sich die guten Stücke für deine Galerie mit den üblichen Verdächtigen wie Powerstrips oder Patafix. Auf Tapete haften sie ziemlich gut und Rückstände gibt es auch nicht. Bei einer gestrichenen Wand sollte man auf jeden Fall ein bisschen vorsichtiger sein, sonst kann es Böse ausgehen. Wer aber doch gleich den Hammer schwingen will, der sollte sich vorher einen Entwurf machen und die Bilder vor sich auf den Boden legen. Im Nachhinein etwas an der Ordung zu ändern ist eher schwierig. Und ganz wichtig: Bildergalerien wachsen! Du musst nicht sofort eine Galerie aus dem Boden stampfen. Warte lieber bis dir ein besonderes Stück begegnet und bringe es dann an (:

Vielen Dank für die Unterstützung!
Geometrischer Print: Frau Schnobel Grafik*
Wandkonfetti: Lovely Bird*
Ozean Print: Formart*

Kommentare

  1. Also ich ziehe jetzt im August aus... und ich muss sagen, dass das Geld für die Einrichtung doch eher begrenzt ist. Daher nehme ich einfach die Möbel mit, die meine Familie halt aussortiert hat und auch mein Bett und mein alte Schreibtisch kommen einfach mit. So kann ich mein Geld dann für die Dinge, die ich dringend brauche (Kochtöpfe, Drucker,...), ausgeben.
    Trotzdem habe ich mich schon ewig auf eine eigene Wohnung gefreut, weil ich dann alles so einrichten kann, wie ich will.

    Also eigentlich finde ich es am schönsten, wenn man ein paar bunte und ein paar weiße Wände hat. Aber da mein Zimmer schon frisch renoviert ist, werde ich das weiß dort einfach komplett lassen und auch nur mit Bildern arbeiten. Dein Post kommt da für mich auch wie gerufen, da man in Mietwohnungen ja auch nicht unbedingt die ganze Wand durchlöchern sollte ;)

    Fotos sind eigentlich so meine Lieblingsteile für die Wand, aber auch lustige Postkarten hänge ich gern auf. Also ich weiß jetzt, was ich zu tun habe: Patafix kaufen! ;)

    Deine Wände finde ich übrigens sehr schön! Du hast einfach ein Auge dafür, die Bilder richtig anzuordnen, denke ich ;)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Das Wandkonfetti ist ja der absolute Wahnsinn, mega coole Idee einfach :)

    Ich kann dir bei allem nur zustimmen! Ich ziehe jetzt im August/September auch nach DE zurück und werde meine meisten Möbel mitnehmen :) Was fehlt wird entweder auch beim Flohmarkt oder IKEA eingekauft :D Übrigens könnte ich auch stundenlang durch Pinterest scrollen..

    Liebe Grüße an dich,
    Carolin ♥

    AntwortenLöschen
  3. Yay, endlich wieder mehr Posts hier! :)) Deine Wandgalerie ist Klasse! Ananas sind dieses Jahr irgendwie ein Muss, habe ich das Gefühl :D Und so Wandkonfetti besorge ich mir irgendwann auch mal... :)
    Liebe Grüße,
    Malika

    AntwortenLöschen

über liebe Worte freue ich mich immer,
vielen Dank ♥