our summer adventure, first stop: Praha


Vor Monaten habe ich mal ein paar Worte zu kommenden Travelguides fallen lassen und seitdem das Thema nicht mehr aufgegriffen. Ich weiß nicht woran es lag, aber es brauchte ewig bis ich den ersten Post dieser kleinen Urlaubsreihe fertig bekam, während die anderen sich spielend leicht schreiben ließen. Nun ist schon November und ich habe mir die Frage gestellt, ob ich die Reiseposts vielleicht doch erst nächstes Jahr verbloggen sollte, weil es thematisch gesehen einfach besser passen würde. Aber Ende Dezember möchte ich auf dieses Jahr zurück blicken können und mit 2017 ein neues Jahr anfangen - ein weißes, unbeschriebenes Blatt Papier. Ohne Stichpunkte aus dem alten Jahr. Deshalb habe ich nun doch auch "Veröffentlichen" geglickt. Auch wenn es schon kalt ist und langsam die Weihnachtsgedanken aufkommen, vielleicht auch gerade deswegen. Hier ist our summer adventure!

In diesem Sommer habe ich die Reieplanung in die Hand genommen. Ich wollte unbedingt einmal Budapest sehen und beschloss um dieses Ziel eine Route zu legen, so dass wir innerhalb von zweieinhalb Wochen einen kleinen Roadtrip machen konnten. Da wir nicht zu viele Städte als Stops haben wollten (man muss schon sagen, Entspannung ist das nicht immer), haben wir Ziele auf dem Land dazwischen gelegt.

 Unsere Route
Prag (Tschechische Republik) - Banská Stiavnica (Slowakei) - Budapest (Ungarn) - Starrein (Österreich)
[Nachdem alles Travelguides online sind, werde ich sie hier nochmal verlinken]
So sah unsere Route am Ende aus. Vier Länder in siebzehn Tagen.. das kann man schon mal machen :D

Unterkünfte buchen
Alle Inserate habe ich über Airbnb gebucht, da ich bisher nur positive Erfahrungen damit gemacht habe und es auch jetzt nur empfehen kann. Die Orte auf dem Land waren letztendlich abhängig von den tollen Inseraten, die wir auf der Seite gefunden habe und so haben wir zufällig tolle Plätze entdeckt! In Prag wohnten wir ein wenig außerhalb in dieser Wohung von Tomas. Sie war sehr ruhig gelegen, sauber und die Kommunikation mit unserem Gastgeber war auch super!

Hello Praha!
In Prag hatten wir drei komplette Tage Zeit, die wir nutzen konnten.  Doch von der Buchung bis zur Reise hatten wir kaum geplant, wie diese ablaufen sollten. Und ehrlich gesagt mag ich es auch lieber erstmal ein Gefühl für die Stadt zu bekommen, ehe ich gezielt nach Sachen suche. Nachdem wir uns in Prag ein wenig gefunden hatte, gefiel es uns immer besser. Die ganze Atmosphäre war unglaublich schön. Städte, die Gewässer haben, sind sowieso immer toll, aber Prag war nochmal ein bisschen anders. Die vielen kleinen Gassen, Brücken und Läden haben uns einfach ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Da verzeiht man auch mal die schmerzenden Füße am Abend.

Was ich empfehlen kann ist auf jeden Fall Prag vom Wasser aus zu erleben. Klar, es ist eine reine Touristensache, aber man erfährt durchaus Wissenswertes über die Stadt an sich und das Leben der Menschen in Prag. Abgesehen davon hat man tolle Blicke auf die Brücken, die Stadt und das Ufer.

Was ich unbedingt sehen wollte, war das Kafkamuesum. Vielleicht waren es auch nur die mir eingetrichterten Worte meiner Deutschlehrerin, dass eine Reise nach Prag ohne ein Besuch ins Kafkamuseum absolut unumgänglich wäre! Es war tatsächlich ganz interessant, aber vieles behandelt man ja doch im Unterricht, wovon scheinbar mehr als gedacht hängen geblieben ist.

An unserem letzten Tag waren wir im Burgviertel unterwegs und haben uns die Prager Burg angeschaut. Ich bin nicht davon überzeugt, sich in möglichst kurzer Zeit Sehenswürdigkeiten anzusehen, vor allem weil ich lieber die Zeit in der Stadt genieße und lieber kleine Plätze entdecke, als mich mit der breiten Masse an Touristen zu bewegen. Allerdings ist der Ausblick ziemlich schön und auch die Burganlage ist gut erhalten. Man muss ja nicht ewig seine Zeit dort verbringen (;

Wer übrigens richtig tschechisch essen gehen möchte, dem sei das Sádlú empfohlen! Super leckeres Essen zu einem guten Preis und Knödel sind in Prag ja wohl ein Muss (;

Prag ist wirklich eine wunderschöne Stadt und wir hatten eine sehr schöne Zeit dort! Ich freue mich schon darauf, wenn ich das nächste mal da bin und dann auch die Bars testen kann, die ja wohl alle sehr gut sein sollen. Was habt ihr für Erfahrungen in Prag gesammelt?

Kommentare

  1. Huhu liebe Celine,

    ein wundervoller Travelguide! <3 Ich habe ihn sehr gerne gelesen und finde deine Fotos absolut wunderschön.. da bekomme ich doch gleich wieder Fernweh!

    Leider war ich noch nie in Prag, aber ich möchte unbedingt bald mal dorthin. Vor allem eure Bootstour hat es mir angetan, falls ich bald mal in Prag bin, werde ich das auf jeden Fall auch machen. :) Das war schon in Amsterdam, Brügge und Gent so toll... *-*

    Ganz liebe Grüße und Dir noch einen schönen herbstlichen Sonntag,
    deine Hannah
    <3

    AntwortenLöschen
  2. Prag ist eine wundervolle Stadt, in die ich mich auch sofort verliebt habe! <3 Hast du Trdelnik gegessen? Das ist echt super lecker.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe ich tatsächlich nicht, ist jetzt aber notiert :D

      Löschen

über liebe Worte freue ich mich immer,
vielen Dank ♥